Landesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen in Rheinland-Pfalz e.V.

Vermüllungssyndrom – Ursachen und Hilfemöglichkeiten

Informationsveranstaltung am 16. Juni 2018 in Mainz, Erbacher Hof


Betroffene, Angehörige, Vermieter, Behörden, Sozialpsychiatrie und die Fachkräfte der sozialen Arbeit stehen zumeist hilflos vor den Problemen, die infolge von Vermüllung zutage treten. Drohender Wohnungsverlust und ein mangelhaftes Angebot an therapeutischen Hilfen lassen diese Probleme oft unlösbar erscheinen. Bei derart komplexen, widerstrebenden Interessenlagen in einer akuten elementaren Krisensituation sind Kenntnisse über Ursachen, Erscheinungsformen, methodische Ansatzpunkte und sozialhilferechtliche Ressourcen für fachliches Arbeiten unentbehrlich.

Als Referent konnten wir Dr. Dietmar Hoffmann von der Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Abteilung Gesundheitswesen, gewinnen. Herr Dr. Hoffmann erläuterte nicht nur die unterschiedlichen Erscheinungsformen und Ursachen des “Vermüllungssyndroms”, sondern konnte auch aus seiner langen Erfahrung im realen Leben berichten. Er gab wertvolle Hinweise für die Praxis, zeigte aber auch auf, dass Hilfsangebote durch gesetzliche Regelungen mitunter eingeschränkt sind, manchmal die Hilfeleistung sogar unmöglich wird.

Download: Referat von Dr. Dietmar Hoffmann 
Download: Einladung zur Tagung  
.

veröffentlicht am 23. Juli 2018 unter Infoveranstaltung.


Drucken | PDF