Landesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen in Rheinland-Pfalz e.V.

25 Jahre Landesverband: Einladung

Am 15. Mai 2020 feiert der Landesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen sein 25-jähriges Jubiläum.

1995 haben sich Angehörige von psychisch erkrankten Menschen in Rheinland-Pfalz auf den Weg gemacht und einen Landesverband gegründet, um auf sich und ihre Sorgen aufmerksam zu machen. Viele Veranstaltungen haben deutlich gemacht: Angehörige wollen einbezogen werden in das psychiatrische Geschehen! Heute, im Jahr 2020, ist es immer noch so, dass nicht alle Angehörige von psychisch erkrankten Menschen eingebunden werden. Und viele Fragen der Angehörigen sind bis heute offen geblieben.

  • Wie werden Angehörige von psychisch erkrankten Menschen mit ihren vielfältigen Belastungen und Bewältigungsversuchen in der Forschung wahrgenommen?
  • Gibt es in der Forschungsarbeit differenzierte Betrachtungen dieser erkrankungs- und beziehungsspezifischen Belastungen und Bewältigungsstrategien?
  • Welche Rolle spielen Bewältigungsstrategien und Ressourcen?
  • Wie sieht die Forschungsplanung der Zukunft aus?
  • Was braucht es für eine gelingende Vernetzung der Akteure?
  • Wie gelingt Beziehungsarbeit?


Für den Festvortrag konnte Prof. Dr. Dr. Andreas Heinz gewonnen werden zum Thema:

Blick in die Zukunft der psychisch erkrankten Menschen und Ihrer Angehörigen: Wie werden unsere Interessen in die Forschungsplanung einbezogen?

Herr Prof. Heinz ist Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Charité Berlin und derzeit Präsident der DGPPN (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde).


Einladung herunterladen

veröffentlicht am 31. Januar 2020 unter Einladung.